• rehavital amr manuell therapie

    Manuelle Therapie

  • rehavital amr mtt

    Gerätetraining

  • rehavital amr mtt 2

    Medizinische Trainingstherapie

  • rehavital amr arzt patient

    Fachärztliche Betreuung


  • Ruheraum

  • rehavital amr restaurant

    Restaurant

  • rehavital amr bad 2

    Bewegungsbad

  • rehavital amr arzt therapeut

    Enge Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Therapeuten

  • rehavital amr wartebereich

    Wartebereich

  • rehavital amr vortrag

    Fachvorträge

  • rehavital amr fahrdienst

    Fahrservice

Informationen & Links

An dieser Stelle finden Sie interessante Informationen über externe Angebote und für Sie als Patient vorteilhafte Kooperationen mit externen Partnern.

  • Integrierte Versorgung I - BKK und Ärztenetzwerk bieten Versorgung aus einer Hand bei GelenkersatzOpen or Close

    Viele Extras bei Behandlung und Reha

    Frankfurt / Baunatal, (BKK/MN) - Die Betriebskrankenkassen (BKK) in Hessen und Medicalnetworks (MN), ein Ärztenetzwerk von landesweit rund 50 niedergelassenen Orthopäden und Chirurgen, betreten Neuland bei der Sicherstellung und Honorierung sog. Integrierter Versorgung (IGV). Ein Rahmenvertrag regelt wohnortnahen und qualitätsgesicherten Gelenkersatz für Schulter, Hüfte und Knie.

    logo medicalnetworksDie Geschäftsleitung von medicalnetworks lobt den mit dem BKK Landesverband Hessen geschlossen Vertrag als "Novum in der hessischen Versorgungslandschaft" und ergänzt stolz: "Mit Beispielcharakter für das Bundesgebiet". Und auch Jürgen Thiesen, Vorstandsvorsitzender des BKK LV Hessen ist zufrieden. Er sieht vor allem die Interessen der Patienten gewahrt: "Wir haben ein Leistungspaket geschnürt, welches üblicherweise mit unterschiedlichen Partnern getrennt verhandelt würde. Hierin sind bereits zahlreiche Extras beinhaltet, welche wir in der Komplexpauschale zu exzellenten Konditionen sicherstellen."

    Die BKK zahlt künftig einen vereinbarten Betrag je Fall und Indikation. Das Ärztenetz wiederum bewirtschaftet das hierfür gezahlte (Pauschal) Honorar, koordiniert und verteilt das Entgelt im Netzwerk der kooperierenden Behandler.

    Die Patienten profitieren von der Kooperation: Bei der Erstuntersuchung und Diagnostik wird Exklusivität versprochen. Dies gilt selbstverständlich auch für die Vereinbarung notwendiger Operationstermine. Lange Wartezeiten sind passé und die Behandlungsabläufe sind optimal aufeinander abgestimmt. Und wer postoperative Betreuung und Beobachtung in Operationszentren mit Unterbringung wünscht, muss hierfür weder Eigenbeteiligung noch Mehrkosten übernehmen.

    Ab Januar 2006 soll den mehr als 200 Betriebskrankenkassen mit ihren mehr als 1,2 Millionen Versicherten in Hessen der Beitritt zum Vertrag ermöglicht werden. Auf Seiten der Ärzteschaft und Gesundheitsdienstleister sollen hessenweit mehr als 50 Praxen plus ausgewählte Physiotherapeuten und Heilbehandlern das Netzwerk knüpfen.

  • Integrierte Versorgung II - Kooperation mit der Tagesklinik am Brand in MainzOpen or Close

    Kooperation mit der Tagesklinik am Brand in Mainz

    Intergrierte Versorgung bedeutet, dass alle medizinischen Behandlungsschritte miteinander vernetzt sind und lückenlos aufeinander folgen. Dazu wird die Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Therapeuten und stationären Einrichtungen verstärkt.

    REHAVITAL ist als ambulantes Rehazentrum für Ihre Heilanschlussbehandlung zuständig. Hierfür haben wir mit der Tagesklinik Am Brand und der TKK einen Vertrag abgeschlossen.  

    Wenn Sie sich für eine Operation in der Tagesklinik am Brand entschieden haben und bei der TKK versichert sind, stehen wir Ihnen für die physiotherapeutische Anschlussbehandlung zur Verfügung.

    Falls Sie noch Fragen haben sollten oder gerne einen Termin vereinbaren möchten, rufen Sie uns an!

    Link zur Tagesklinik am Brand

    zurück